Es gibt viele verschiedene Trainingsmethoden, und die Auswahl der richtigen kann eine Herausforderung sein. Dieser Artikel enthält eine Zusammenfassung einiger Trainingsmethoden, die Menschen in ihre Fitness-Agenda integrieren können.

Ein Hauptgrund, der Menschen davon abhält, sich auf einen Trainingsplan einzulassen, ist einfach mangelndes Wissen. Sie sind bestrebt, aktiver zu werden, aber sie wissen nicht wie oder sehen Leute im Fitnessstudio, die strengen Zeitplänen und Routinen folgen, und fühlen sich unvorbereitet.

Was sind die verschiedenen Trainingsmethoden?

Aerobic-Training

Aerobic-Training ist wahrscheinlich die bekannteste Trainingsmethode und wird allgemein als Cardio bezeichnet. Dies beinhaltet Übungen wie Gehen, Laufen, Radfahren und Schwimmen. Aerobic-Training bietet zahlreiche Vorteile, z. B. Ausdauer und Kalorienverbrennung. Diese Trainingsmethode ist gut für Gewichtsverlust und Athletentraining. Viele finden es auch entspannender als andere Trainingsformen, da viel Aerobic im Freien durchgeführt wird.

Es gibt zwei gängige Formen des Aerobic-Trainings. Das erste ist kontinuierliches Training , eine Methode, die sich durch geringere Intensität, aber längere Aktivitäten mit wenig Ruhe auszeichnet. Das Laufen mit konstanter Geschwindigkeit über lange Strecken ist die einfachste Form des kontinuierlichen Trainings. Wenn Sie Kalorien verbrennen und die langfristige Ausdauer verbessern möchten, ist diese Methode am besten geeignet.

Die andere aerobe Fitnessmethode heißt Fartlek-Training. Bei dieser Methode werden Geschwindigkeit und Intensität des Trainings variiert, so dass aerobe und anaerobe Bereiche gezielt werden. Eine Person, die die Fartlek-Methode verwendet, mischt Sprint, Joggen und Gehen oder sie kann das Gelände und die Höhe während des Laufens ändern, um verschiedene Muskelgruppen zu trainieren. Leute mögen Fartlek-Training, weil es spannend ist und den Fluss sportlicher Wettkämpfe nachahmt.

TENS – EMS Training

Beim EMS-Training braucht man weder Hantelbank noch Beinpresse. Stattdessen arbeitet die Elektronische Muskel Stimulation mit Reizstrom. Dieser soll das TENS-Training deutlich effektiver als herkömmliches Krafttraining machen und für schnelles Muskelwachstum sorgen.

Ein Trainer reguliert die elektrischen Impulse mit Hilfe eines Gerätes, an das die Sportler angeschlossen sind, und zeigt die Übungen (z.B. Kniebeugen, Sit-ups). Jede Muskelgruppe kann bei diesem Ganzkörpertraining von dem Gerät einzeln angesteuert werden.       

Damit der Strom auch bei den Muskeln ankommt, haben die Trainierenden speziell leitende Funktionskleidung an, über die eine verkabelte Weste, ein Hüftgurt sowie Manschetten für Arme und Beine kommen. Ein spezielles TENS Gerät regelt die Verteilung. Das Outfit ist zum Beginn vom Stimulationstraining feucht, so leitet der Strom besser.

Zirkeltraining

Zirkeltraining ist eine Fitnesstrainingsmethode, bei der zwischen mehreren Übungen für verschiedene Muskelgruppen gewechselt werden muss. Die Ruhe ist begrenzt – die Idee, dass das Tempo zwischen den Übungen schnell ist, fügt dem Training ein Cardio-Element hinzu. Beim Zirkeltraining ist es wichtig, die Übungen auszugleichen, damit es nicht zu Burn-out kommt. Es wird jeweils eine Muskelgruppe trainiert, so dass die anderen dazwischen ruhen können. Zirkeltraining ist vorteilhaft für diejenigen, die ein Ganzkörpertraining suchen, das wenig Zeit verschwendet.

Intervall-Training

Intervalltraining ist in den letzten Jahren mit dem Aufkommen von HIIT-fokussierten Boutique-Studios wie Orangetheory populär geworden. Beim Intervalltraining geht es weniger darum, was Sie tun, als vielmehr um die Intensität dessen, was Sie tun. Perioden intensiver Bewegung wechseln sich mit Ruhe ab, um eine Übung bereitzustellen, die die aerobe und anaerobe Fitness maximiert. Ein einfaches Beispiel für Intervalltraining wäre 30 Sekunden Burpees, gefolgt von 15 Sekunden Pause. Die Hauptvorteile des Intervalltrainings sind Gewichtsverlust, Muskeldefinition und erhöhter Stoffwechsel.

Flexibilitätstraining

Flexibilität ist für jede aktive Person von entscheidender Bedeutung, daher sollte jede Form von Flexibilitätstraining in jeden Fitnessplan aufgenommen werden. Strukturierte Praktiken wie Yoga und Pilates werden immer beliebter. Stretching- und Flexibilitätstraining erhöhen die Mobilität und Bewegungsfreiheit sowie das Gleichgewicht und die Körperhaltung. Für Sportler ist Flexibilitätstraining der beste Weg, um Verletzungen vorzubeugen. Die Teilnahme am Flexibilitätstraining, insbesondere am Yoga, ist entspannend und friedlich. 

Ohne Rücksicht auf Flexibilität,Alle anderen Trainingsmethoden können zu Muskel- und Gelenkschmerzen führen. Dies kann dazu führen, dass das Individuum im gesamten Körper starke Schmerzen verspürt. Aus diesem Grund wird so viel Wert auf Flexibilität gelegt, um Schmerzen in den Gelenken und Muskeln vorzubeugen. Over-the-Counter-Schmerzmittel, alternative Behandlungen wie CBD-Öl oder die Teilnahme an verschiedenen Arten von Flexibilitätstraining können Ihre Fitness beim Training verbessern.

Welche Fitnessmethode soll ich anwenden?

Das Erreichen Ihrer Fitnessziele sollte nicht durch mangelndes Wissen behindert werden. Während dieser Artikel einige Fitnessmethoden enthält, die verwendet werden können, stehen viele andere Methoden und Techniken zur Verfügung, wie Plyometrie, Cross-Training und Krafttraining. Wenn es darum geht, fit und aktiv zu bleiben, ist die genaue Methode nicht das Wichtigste. 

Solange Sie sich körperlich betätigen und motiviert bleiben , sind Sie bereits auf dem Weg, Ihre Ziele zu erreichen!